Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Nur noch zwei Tage bis zum Festival - Karten sichern!

Do 10. bis So 13. März 2016 | Max Reinhardt Seminar und Volx/Margareten

Neues Wiener Volkstheater 
in Koproduktion mit dem Volkstheater und den Wiener Wortstaetten

„Haltung und Unterhaltung“, das soll das von 10. bis 13. März stattfindende Festival „Neues Wiener Volkstheater“ laut den JurorInnen bieten. Das Max Reinhardt Seminar, das Wiener Volkstheater und die Wiener Wortstaetten haben gemeinsam fünf Stücke junger Autorinnen ausgewählt, die zeigen sollen, wie ein zeitgemäßes Wiener Volkstheater aussehen, mit welchen Themen es sich befassen könnte. Präsentiert werden die Stücke - neben einer Österreichischen Erstaufführung im Volx/Margareten - in Szenischen Lesungen im Max Reinhardt Seminar von SchauspielerInnen des Volkstheaters, Regie- und Schauspiel-Studierenden des Max Reinhardt Seminars und Gasthörern.

Sonnenkinder. Sternenstaub. Letzte Televisionen. von Valerie Melichar
Do 10. März, 18.30 Uhr | Sa 12. März, 18.00 Uhr | So 13. März, 18.30 Uhr

Schöne Axt zum Auslichten von Margret Kreidl
Do 10. März, 18.30 Uhr | Fr 11. März, 18.30 Uhr | So 13. März, 17.00 Uhr

Sammy und die Nacht von Azar Mortazavi
Do 10. März, 20.00 Uhr | Fr 11. März, 17.00 Uhr | So 13. März, 14.00 Uhr

Danke, dass ich jetzt Ihren Hund halten darf von Magdalena Schrefel
Do 10. März, 20.00 Uhr | Fr 11. März, 17.00 Uhr | So 13. März, 15.30 Uhr

Reigen reloaded von Rhea Krčmářová
Sa 12. März, 16.30 und 18.00 Uhr | So 13. März, 20.00 Uhr

Karten für alle Szenischen Lesungen unter Tel. 01 - 711 55 - 2802 oder per E-Mail

Isabelle H. (geopfert wird immer)
von Thomas Köck im Volx/Margareten 
Voraufführung: Fr 11. März , 20.00 Uhr |  Premiere: Sa 12. März, 20.00 Uhr
Karten über das Volkstheater

> weitere Infos


Premiere am 16. März:

'Lenz' 
nach Georg Büchner 

Fassung und Regie: Simon Dworaczek Bühnenbild und Kostüme: Johanna Ralser Musikalische Einrichtung: Tim Hüttemeister

mit Simon Harlan, Maria Lisa Huber, Tony Marossek, Manuel Ossenkopf und Clara Schulze-Wegener


> weitere Infos
Premiere: Mi 16. März 2016 | 19.30 Uhr
Neue Studiobühne | Max Reinhardt Seminar
Weitere Vorstellungen: Do 17. und Fr 18. März 2016
Karten: Tel. 01 - 711 55 - 2802 oder per E-Mail

In einer Welt der geistigen Enge und der ökonomischen Maßstäbe gerät ein Leben, das sich keinem gesellschaftlich anerkannten Zweck unterordnet, in Bedrängnis. Die gegenwärtige Erfahrung wird belanglos, über Sinn und Unsinn, Glück und Unglück entscheidet nicht mehr das Subjekt, sondern ein System anonymer Mächte.

„Der Einzelne nur Schaum auf der Welle, die Größe ein bloßer Zufall, die Herrschaft des Genies ein Puppenspiel, ein lächerliches Ringen gegen ein ehernes Gesetz, es zu erkennen das Höchste, es zu beherrschen unmöglich. Es fällt mir nicht mehr ein, vor den Paradegäulen und Eckstehern der Geschichte mich zu bücken. Ich gewöhnte mein Auge ans Blut. Aber ich bin kein Guillotinenmesser. Das muß ist eins von den Verdammungsworten, womit der Mensch getauft worden.“
Georg Büchner

Besuchen Sie uns auch online!
www.maxreinhardtseminar.at
                  
Header-Foto: Thea Hoffmann-Axthelm
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Max Reinhardt Seminar | Institut für Schauspiel und Schauspielregie
der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Institutsleitung: Univ.-Prof. Mag. Tamara Metelka
Stv.: Univ.-Prof. Mag. Anna Maria Krassnigg, Univ.-Prof. Dr. Peter Roessler, o.Univ.-Prof. Mag. Grazyna Dylag

www.maxreinhardtseminar.at | mdw.ac.at
presse-mrs@mdw.ac.at
Penzinger Straße 9 | 1140 Wien | Österreich
Tel. 0043 - 1 - 711 55 - 2800